Die Stadtkirche St. Wenceslai

Hoch über den Dächern der Stadt Wurzen erhebt sich auf dem Sperlingsberg der mächtige Bau der Wenceslaikirche.
Ihr gewaltiges Dach und der Turm mit der barockgeschwungenen Haube prägt weithin sichtbar das Stadtbild.

Die erste urkundliche Erwähnung der Kirche stammt aus dem Jahr 961. Aber erst Mitte des 13. Jahrhunderts wurde sie als Wenceslaikirche geweiht. Die jetzige spätgotische Hallenkirche (ein vierjochiges Langhaus, versehen mit achteckigen Pfeilern) stammt im Wesentlichen aus dem 16. Jahrhundert.

Der mächtige, quadratische Westturm trug noch 1628 ein Satteldach. In der Kreuz- und Marterwoche 1637 wurde die Kirche fast vollständig zerstört.

Nach 30 Jahren erfolgte der Wiederaufbau von 1663 bis 1673.
Seine barocke Haube erhielt der große Turm aber erst 1689.

Die 1673 angebrachte Kassettendecke wurde 1926 farblich neu restauriert.
Jedoch durch Fäulnis und Schwammbefall verursacht brach diese Kassettendecke 1975 zum Teil ein.
 

Der Gottesdienst am Heiligen Abend 1975 war der letzte auf längere Zeit.

Durch die Abtrennung des Altarraumes vom Kirchenschiff Ende der 80-er  Jahre konnte eine Winterkirche geschaffen werden, die auch eher der gegenwärtigen Gemeindegröße entsprach.

Eine Attraktion sei zum Schluss erwähnt:
Im Turm der Wurzener Stadtkirche richtete man im Auftrage der Stadtoberen  eine Türmerwohnung ein. Bis zum Jahre 1911 lebten und arbeiteten die  Türmer mit ihren Familien in der Türmerwohnung. Die letzte Türmerfamilie hatte 6 Kinder! In mühevoller Kleinarbeit vieler fleißiger Helfer wurde die Türmerwohnung in einen sehenswerten Zustand versetzt. Am 13.  September 1997 war die Wiedereinweihung der Türmerwohnung. Nun ist es  wieder möglich, einen Blick in die Lebens- und Arbeitsweise und vor  allem in die Geschichte
der Türmer zu richten. Zudem wird die Mühe  des Turmaufstieges nach 160 Stufen mit einem wunderschönen Blick ins  Muldenland belohnt.

Öffnungszeiten der Turmbesichtigungen (ab Ostern bis zum Reformationsfest):

sonntags von 14.00 - 18.00 Uhr
feiertags von 14.00 - 18.00 Uhr
sowie auf Vorbestellung